Mesotherapie zur Behandlung fahler Haut

Mesotherapie zur Behandlung fahler Haut

Für Patienten, die zu einer fahlen, zur Blässe neigenden Gesichtshaut leiden und dadurch müde, erschöpft und kränklich wirken, gibt es eine moderne Therapieform: Die Mesotherapie.

Sie unterstützt die Haut dabei, mehr Frische und Wohlbefinden auszustrahlen.

Blasse, fahle Haut kann zahlreiche Ursachen haben. Häufig wird dieser Gesichtsausdruck durch eine ein Mangel an frischer Luft, zu wenig Bewegung, Schlafmangel, ungesunde Ernährung, Rauchen oder sogar durch eine Krankheit ausgelöst. Aber nicht immer ist die fahle Haut durch diese Faktoren verursacht.

Wenn Ihre fahle Haut nicht durch die oben genannten Faktoren verursacht wird, bietet sich die Mesotherapie als eine schonende Therapie an, bei der Hyaluronsäure als Feuchtigkeitsbinder in Kombination mit Vitaminen eingesetzt wird. Dieser Mix bewirkt, dass feine Fältchen verschwinden und die trockene und müde Haut wieder zu strahlen beginnt.

Wie verläuft die Behandlung einer Mesotherapie?

Zunächst wird die Haut gereinigt und mit einer Salbe lokal betäubt. Danach werden die Wirkstoffe mit einer elektronischen Mesotherapie-Pistole mittels vieler kleinster Injektionen direkt unter Ihre Haut gespritzt.

Die Mesotherapie kann im Gesicht, am Hals, am Dekolleté sowie am Handrücken angewendet werden. Sie ist jedoch nicht für tiefe Falten geeignet.

Der Effekt hält ca. 6 Monate an. Gelegentlich kann es zu Rötungen und Schwellungen kommen, die bereits nach wenigen Tagen wieder abklingen.

Infobox –


Ort der Behandlung: Ambulant in unserer Praxis
Dauer der Behandlung: 3 Sitzungen à 20 Minuten
Betäubung: Kühlung und Salbe